Kamion Nr. 0: Der Aufstand der Verlegten (PDF)

KAMION
verschränkt _ übersetzt _ forciert
kritische Wissensproduktion _ politische Kunstpraxen _ soziale Bewegungen

Download: Kamion_#0: Der Aufstand der Verlegten (PDF, 96 Seiten, 900 KB)

Kamion. Zeitschrift. Die Nullnummer.  
Mit Kamion liegt nun die Nullnummer einer Zeitschrift vor, die sich – von Wien, Berlin und Zürich aus – kritischer Wissensproduktion, politischen (Kunst)Praxen und sozialen Bewegungen widmet, diese verschränkt, forciert, übersetzt.   Uns ist bewusst, dass in der multiplen Krise seit 2008 vor allem die ökonomischen Zwänge neue Print-Projekte in engen Grenzen halten. Doch die „Todeskämpfe der Publikationsindustrie“ produzieren auch ihre Bruch- und Fluchtlinien. Wir wollen zur Ausbreitung dieser Brüche und Fluchten beitragen und bringen mit dieser Ausgabe die Nullnummer von Kamion heraus – mit einem Schwerpunkt zum „Aufstand der Verlegten“, in dem wir das Feld der Textproduktion und Veröffentlichung einer kritischen Reflexion unterziehen… Für diese Nullnummer haben wir neben den sechs Texten des Schwerpunkts eine Reihe von Beiträgen zum Verhältnis von Kunst und Politik, zu europapolitischen Diskussionen, antirassistischer und queerfeministischer Praxis und zu Transformationen im Bereich von Kunstschulen kompiliert, die hoffentlich Debatten anzustoßen vermögen und aktuell genug sind, um den kamionischen Verkehr zwischen sozialen Bewegungen und kritischer Intellektualität in neue Bahnen zu lenken. Mit Texten von: Félix Guattari und Antonio Negri, Isabell Lorey, Mittelbande, Chantal Mouffe, Pfusch Baustelle, Felix Stalder, Traficantes de Sueños, Tom Waibel u.a.m. Wir freuen uns auf Feedback und darauf, dem Grün des ersten Kamion-Covers an möglichst vielen Orten zu begegnen.

In diesem Sinne heißt es nun: Abonnieren (Kaufen/Bestellen), Verteilen, Verbreiten! Wir kommen wieder …

Kamion ist auch an verschiedenen Orten (Buchhandlungen) in Wien, Zürich und Berlin erhältlich: b_books (Berlin), Buchhandlung im Volkshaus (Zürich), ChickLit (Wien), Infoladen Kasama (Zürich), Klio Buchhandlung (Zürich), pro qm (Berlin), Salon für Kunstbuch im 21er Haus (Wien), Schwarze Risse Buchladen (Berlin), Walther König Buchhandlung (Wien) – siehe Liste der Verkaufsstellen.

Schwerpunkt: Der Aufstand der Verlegten  
Die Zwanghaftigkeit, Domestizierung und herrschaftliche Regierungsweise der großen Verlage, das widersprüchliche Handeln prekärer Akteur_innen in kleineren Verlagen, die ökonomischen Monopolisierungen, Verwerfungen und Marktverzerrungen, die Ausschlussprozesse in der Praxis der Publikation in und von Büchern und Zeitschriften, die Reduktion der Schreibweisen und Formate – all das bringt uns dazu, gründlich über Alternativen nachzudenken. Auch wenn der Schwerpunkt dieser Ausgabe vor allem die Probleme wissenschaftlichen Publizierens thematisiert, erstreckt sich die These von der Agonie der Publikationsindustrie auch auf weite Teile der Kunstwelt und des literarischen Felds. Der Schwerpunkt zum „Aufstand der Verlegten“ ist in Kooperation mit dem multilingualen eipcp-Webjournal transversal texts entstanden.

Panel und Fest: Der Aufstand der Verlegten 
Freitag, 24.10.2014 um 19 Uhr. Ort: Depot, Breite Gasse 3, 1070 Wien.
Zwei neue Projekte versuchen, die sich verschärfende Krise der Publikationsindustrie zu nutzen, um zukünftige Formen der Veröffentlichung zu erproben: Kamion ist eine Zeitschrift für politische Theorien und nützliche Nachrichten aus dem Alltag von Prekarisierung und Krise mit Redaktionen in Wien, Zürich und Berlin. Das neue eipcp-Projekt transversal texts besteht aus einem translokalen Blog, aus dem multilingualen Webjournal transversal und einer experimentellen Site zur Veröffentlichung von Büchern und E-Books in mehreren Sprachen.   Panel und Fest mit Redaktionsmitgliedern und Autor_innen beider Projekte.

Kamion: diekamion.org
transversal texts: transversal.at
Depot: depot.or.at

 


logo-oh_uniwien
Gefördertes Sonderprojekt der HochschülerInnenschaft an der Universität Wien.

Veröffentlicht in Aktuell, Kamion Nr. 0